Chiromantik (Handlesen)

Chiromantik, besser bekannt als Handlesen, ist die Kunst aus der Hand zu lesen. Hierbei werden sowohl die Linien, als auch die Form der Hand sowie die einzelnen Finger gedeutet.
Im Zeitalter der Aufklärung verkümmerte diese Kunst zur Jahrmarkts-Attraktion.
Ähnlich wie die Astrologie reicht auch die Chiromantik zurück bis zum Alten Ägypten, aber auch Indien, Babylonien und Assyrien, doch erst im 12. Jahrhundert wurde die Handlesekunst von einem Mönch erstmals festgehalten.
Im Barock wurde die Chiromantik ausschließlich wissenschaftlich genutzt, wobei der gesundheitliche Ist-Zustand einer Person gedeutet wurde während von VOrhersagen der Zukunft abgesehen wurde.
In der Neuzeit, Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der psychologische Aspekt der Chiromantie untersucht und dokumentiert.

 

Quelle: wikipedia